Land des Durchbruchs

Der Name Perazim hat seinen Ursprung in der Bibel:

17 Als die Philister hörten, dass David zum König über Israel gesalbt worden war, kamen sie mit ihrem ganzen Heer, um David zu stellen. Sobald David das erfuhr, verschanzte er sich in einer der Bergfestungen. 18 Die Philister breiteten sich in der Ebene von Refaïm aus. 19 Da fragte David Jahwe: "Soll ich die Philister angreifen? Wirst du sie in meine Hand geben?" Jahwe erwiderte David: "Greif sie an! Ich gebe sie in deine Gewalt!" 20 Da zog David aus und besiegte die Philister bei Baal-Perazim. Er sagte: "Wie Wasser einen Damm durchbricht, hat Jahwe die Schlachtreihen meiner Feinde vor mir durchbrochen." Deshalb nannte man jenen Ort Baal-Perazim, Herr der Durchbrüche. 21 Die fliehenden Philister ließen sogar ihre Götzenbilder zurück. David und seine Männer nahmen sie als Beute mit. (2. Sam 5:17-21)


Wir sind davon überzeugt, dass wir mit dem Projekt „Perazim“ zur geistlichen und wirtschaftlichen Entwicklung Nordugandas beitragen können. Historisch gesehen liegt das Grundstück  auf dem Gebiet der „Acholi“, die während des bis 2006 andauernden Krieges gnadenlos missbraucht und ermordert wurden. Dank Gottes Gnade fand der Krieg ein Ende und die Rebellen wurden besiegt – ein Durchbruch!

(Der wunderbare Blick auf den Albert-Nil von Perazim)